Nachrichten

Gold, Silber, Bronze beim Cross

1936 wurden bei den Olympischen Spielen in Berlin im Reiterstadion im Berliner Olympiapark die Medaillen für die besten Reiter und ihre Pferde vergeben. Am vergangenen Samstag trafen sich an diesem historischen Platz die schnellsten Crossläufer aus Berlin und Brandenburg, um ihre Meister zu ermitteln. Mit dabei auch ein paar Athleten aus der Havelstadt.

Wieder eine Klasse für sich war Rita Schubert, die den Wettbewerb der Altersklasse W60 gewann und den Lauf über 4400 Meter nach 21:25 Minuten für sich entschied.

An seinem zehnten Geburtstag bereitete sich Raffael Schlieker das schönste Geschenk selbst. In 3:54 Minuten gewann er Silber im 1100 Meter Lauf der Altersklasse 10.

Bronze gab es in der Mannschaftswertung für die Männer über 2200 Meter. In der Besetzung Thomas Strupat, Albrecht Bauer und Steffen Bäwert schafften es die VfL Läufer auf das Podium.

Einen Doppelstart wagte Thomas Strupat, der anschließend noch die 6600 Meter bei den Senioren der Altersklasse 40 lief und dort nach 25:31 Minuten Vierter wurde.

Knapp am Podest der Altersklasse 12 vorbei lief Philip Cierpinski. Über 2200 Meter fehlten nach 8:40 Minuten nur ein paar Sekunden zu Bronze.

Mit einem starken Auftritt lief Ronja Dittmar bei den achtjährigen Mädchen auf Platz sechs. Simon Haase lief nach 4:22 Minuten als Siebenter in der Altersklasse 9 durch das Ziel.

Platz neun gab es für Max Vetter nach 4:09 Minuten bei den zehnjährigen Jungen.

Silvesterlauf

Anmedeportal ist geöffnet

weiter gehts hier

Ehrung Uwe Pohlmann

Uwe Pohlmann wurde anläßlich der Sportgala 2018 für sein außerordentlichens Engagement bei allen Veranstaltungen unseres Vereins mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet.

Auch wir schließen uns an: Danke Uwe!

Lichterpaarlauf 2018

90 Läufer und Läuferinnen traten beim diesjährigen Lichterpaarlauf im Stadion am Quenz an. Den Anfang machten die Jüngsten, die einmal 400 Meter absolvieren durften und mit Begeisterung dabei waren. 10 Kinder zwischen sieben und vier Jahren nahmen die Stadionrunde in Angriff.

Für die etwas erfahrenenen Kinder startete im Anschluss der Halbstundenpaarlauf mit sechs Paaren. Mit 34 Paaren waren beim Stundenpaarlauf am meisten Läufer unterwegs.

Die Ergebnisse sind hier online

Ingo Kuttig lebt nicht mehr

Ingo Kuttig

Anfang Oktober ist unser Ingo Kuttig im Alter von 68 Jahren verstorben. Als Läufer war Ingo ein fester Bestandteil der Läufergruppe Anfang in den 90er Jahren. Neben seiner sportlichen Aktivität half er uns verlässlich in den letzten Jahren bei der Organisation von Veranstaltungen und im Vereinsleben.

Seiner Familie gilt unsere aufrichtige Anteilnahme. Wir werden ihn in guter Erinnerung behalten.

Die Beisetzung findet am 26.10.2018, 10:00 auf dem Altstädtischen Friedhof statt.