Loading color scheme

KiJu-Spiele im Stadion am Quenz

Zwei Tage voller Leichtathletik mit vielen Erfolgen und Emotionen im Stadion Am Quenz – die Kinder- und Jugendsportspiele waren wieder ein Highlight für den Nachwuchs. Am Samstag waren die zehn bis 13-jährigen Talente am Start. 30 der 250 Starter kamen vom gastgebenden VfL Brandenburg, der insgesamt neun Medaillen gewinnen konnte.

Bei den 13-jährigen Mädchen gewann Leonie Wodniok den Ballwurfwettbewerb mit Bestleistung. Sie beförderte den 200 Gramm schweren Ball auf starke 47,50 Meter. Mit 8,36 Metern beim Kugelstoß gewann die von Patrick Meyer trainierte Athletin zudem Silber beim Kugelstoßen.

Einen hochklassigen Wettkampf gab es beim Hochsprung der 13-jährigen Mädchen zu verfolgen, wo gleich zwei Athletinnen über 1,50 Meter floppten. Lotti-Malin Gründig übersprang die Höhe im zweiten Versuch und gewann so die Goldmedaille.

Verletzungsbedingt musste Goldhoffnung Willy Wienarick den Wettkampf abbrechen, so gab es für die Jungen diesmal keine Einzelmedaillen zu feiern. Stark waren dafür die Sprintstaffeln und die Langstaffeln. Jeweils Gold gab es für die drei mal 800 Meter Staffeln der Jungen U14 und U12. Die U12 Staffel in der Besetzung Paul Zaldivar Baez, Lennard Bräuer und Matheo Zindler lief in starken 8:40,54 Minuten zu Gold gefolgt vom zweiten VfL Team, das in der Besetzung Jona Porepp, Enno Butzkies und Fabian Bült zu Bronze lief. Auch die U14 Staffel in der Besetzung Paul Ammer, Yannie Heyne und Gustav Teufer konnte den Gewinn der Goldmedaille feiern. Die vier mal 50 Meter Staffel der Jungen U12 konnte zudem noch in 31,70 Sekunden die Bronzemedaille ersprinten. Am Start waren hier Paul Zaldivar Baez, Matheo Zindler, Jona Porepp und Fabian Bült.

Die Langstaffel der Mädchen U12 lief in einem spannenden Finale auf den Silberrang. Für die drei mal 800 Meter benötigten Selma Birka, Clara Coenen und Levke Wolter 9:18,95 Minuten. Die vier mal 75 Meter Sprint Staffel der Mädchen U14 in der Besetzung Liva Wunderlich, Rosi Lindstedt, Hannah Pfaffe und Leonie Wodniok meisterte alle Wechsel und brachte den Staffelstab sicher ins Ziel und konnte sich über den Gewinn der Bronzemedaille freuen.

Der zweite Wettkampftag stand ganz im Zeichen der Kinderleichtathletik, bei der im Team jeweils Wettkämpfe zu absolvieren sind. 180 Athleten traten zum Wettkampf an. So waren für die Jüngsten der Zielweitsprung, der Heulerwurf und die Hindernissprintstaffel zu bestreiten, ehe zum Abschluss der Teambiathlon für Stimmung sorgte. Die acht- bis neunjährigen Kinder konnten sich anstatt des Zielweitsprungs bei der Weitsprungstaffel messen, wo neben der Weite auch die Geschwindigkeit eine entscheidende Rolle spielt.

Insgesamt brachte der VfL hier 30 Athleten in vier Teams an den Start. Während in der Altersklasse U10 15 Mannschaften wetteiferten, waren in der Altersklasse U8 sieben Mannschaften dabei. Hier konnte der VfL Nachwuchs erstmals einen Sieg einfahren. Hayloy Voß, Liesbeth Rahn, Melina Grabow, Emma Bernhardt, Hardin Schwarz, Hilda Teltz, Rubina Rall und Teo Duwe konnten Stolz ihre Medaillen in Empfang nehmen.

Als nächstes Event stehen ab Freitag die Oeresundsspelen im schwedischen Helsingborg auf dem Programm, bei denen der VfL mit 34 Athleten am Start ist.

20240706 111524web
unsere U14 Mädels Hannah, Leonie, Lotti, Liva, Rosi, Jasmin, Luise

20240706 154228web
Gold und Bronze für unsere U12er Langstaffeln

IMG 20240707 WA0018web
Heulerwurf in der U8

IMG 20240707 WA0044web
unsere 4 Teams mit Unterstützung des TSV Chemie Premnitz

VfL Geburtstag gefeiert

Bei bestem Sonnenschein haben wir unsere 25 Jahr Feier im Stadion am Quenz gegangen. Wasserspiele, Schminken, Hüpfen usw. für die Kinder, kulinarisches für alle und am Abend den Viertelfinaleinzug der deustchen Fußballer auf der VfL Terrasse, ein rundum gelungener Tag!

25Jahre

25JahreTorte

20240629 145054web

20240629 145826web

20240629 150548web

20240629 150618web

20240629 151214web

20240629 163644web

20240629 175002web

20240629 175008web

20240629 175017web

20240629 181409web

20240629 195214web

6x Edelmetall für Rita und Thomas

Während Rita Schubert bei Norddeuschen Meisterschaften in Rathenow bei fünf Starts fünf mal Edelmetall gewann, konzentrierte sich Thomas FRank auf den Weitsprung und gewann mit 4,38 m Silber in der AK50.
Rita Schubert war in der AK70 über 400, 800, 1500 und 5000 Meter nicht zu schlagen und gewann über 200 Meter Silber!

2024 06 30 RitaThomas

Ein volles Leichtathletikwochenende mit Gold, Silber und Bronze

Gleich nachdem die großen Leichtathleten ihre Europameisterschaften in Rom beendet haben, standen für den Nachwuchs am Wochenende zahlreiche Wettkämpfe auf dem Programm. Für den Nachwuchs des VfL Brandenburg begann das Wochenende beim10. Springermeeting des VfL Rathenow. Mit 20 Athleten gingen die Trainer Patrick Meyer, Robert Modla und Jan Michel auf Weiten- und Höhenjagd. 21 Podestplatzierungen standen am Ende des Tages zu Buche.

Bei den 15-jährigen Mädchen gewann Lisa Haberjoh bei ihrem ersten Wettkampf den Hochsprung mit 1,30 Metern und den Weitsprung mit 4,32 Metern. Hanna Greulich siegte in der Altersklasse U18 beim Weitsprung mit 4,55 Metern und wurde Zweite beim Hochsprung mit 1,35 Metern.

Bei den Jungen U18 stand Silas Guske gleich zweimal ganz oben auf dem Podest. Er gewann den Weitsprung mit 4,95 Metern und den Hochsprung mit 1,45 Metern. Yannie Heyne stand ihm bei den 13-jährigen Jungen nicht nach und gewann ebenfalls beide Wettbewerbe. Im Hochsprung floppte Yannie über 1,30 Meter, im Weitsprung landete er bei 3,91 Metern.

Zweimal Zweite wurde Melina Grabow bei den siebenjährigen Mädchen. Beim Weitsprung landete Melina bei 2,60 Metern, im Hochsprung überquerte sie 0,80 Meter und belegte zusammen mit Liesbeth Rahn den geteilten zweiten Platz.

In der Altersklasse sechs steigerte Lea Appelt ihre Bestweite auf 1,97 Meter und wurde Zweite. Wilhelm von der Waydbrink durfte bei den siebenjährigen Jungengleich zweimal zur Siegerehrung. Beim Hochsprung brachte ihm die neue Bestleistung von 0,85 Metern Platz zwei, beim Weitsprung 2,62 Meter Platz drei.

Lauftalent Bennet Krause sprang 0,95 Meter hoch und 3,20 Meter weit und wurde zweimal bei den achtjährigen Jungen Dritter. Matheo Zindler testete für die Landesmeisterschaften und wurde in der Altersklasse zehn zweimal Zweiter. Nach 1,20 Metern im Hochsprung folgten 3,73 Meter im Weitsprung.

Zwei Bestleistungen stellte Fabian Bült auf und belohnte sich mit zwei zweiten Plätzen bei den elfjährigen Jungen. 3,47 Meter im Weitsprung und 1,15 Meter im Hochsprung, wo Lennard Bräuer mit 1,05 Metern den dritten Platz belegte.

Für die Jahrgänge 2014 bis 2011 ging es am Samstag und Sonntag bei den Landesmeisterschaften in Ludwigsfelde um Edelmetall. Mit 12 Medaillen gehörte der Brandenburger Nachwuchs mit zu den erfolgreichsten im Land.

Erstmals floppte Lotti-Malin Gründig über 1,50 Meter und gewann den Hochsprungwettbewerb der 13-jährigen Mädchen und erfüllte nebenbei gleich die T-Kadernorm des Landesverbandes.

Gleich viermal Edelmetall gewann die 13-jährige Leonie Wodniok und war die Leistungsträgerin bei den Meisterschaften. Den Ballwurf gewann die von Patrick Meyer trainierte Athletin mit Bestleistung von 46,00 Metern. Beim Speerwurf konnte sie im letzten Versuch mit 33,27 Metern sowohl die T-Kadernorm deutlich überbieten als auch den zweiten Titelgewinn sicherstellen. Mit Bestzeit über 800 Meter lief Leonie zu Silber. 2:34,88 Minuten gingen für sie in die Ergebnislisten ein. Mit der Kugel kam Leonie nicht an ihre Saisonbestleistung heran und wurde mit 8,50 Metern Dritte.

Gleich zwei Bestleistungen stellte Matheo Zindler auf. Der von Daniel Zaldivar Baez trainierte Athlet gewann den 800 Meter Lauf der Altersklasse zehn in 2:36,96 Minuten und unterbot gleich die T-Kadernorm der Altersklasse elf. Im Weitsprung sprang Matheo erstmals über vier Meter und wurde mit 4,09 Metern Zweiter.

Gold im Weitsprung der 13-jährigen Jungen gewann Willy Wienarick mit 5,23 Metern. Im Hochsprung lief für das Brandenburger Sprungtalent nicht viel zusammen und er musste sich mit 1,53 Metern mit Platz zwei zufriedengeben.

Bestleistung beim Saisonhöhepunkt und Silber gewonnen. Paul Zaldivar Baez lief ein starkes Rennen über 800 Meter und kam nach 2:36,29 Minuten als Zweiter ins Ziel.

Für die größte Überraschung aus Brandenburger Sicht sorgte Lara Kroop, die beim Ballwurf der elfjährigen Mädchen ihre Bestleistung um acht Meter verbesserte und mit 41,00 Metern Bronze gewann. Eine neue Bestleistung stellte Selma Birka über 800 Meter auf. In 2:51,54 Minuten gewann sie damit die Bronzemedaille bei den zehnjährigen Mädchen.

Mit 6,23 Meter belegte Liva Wunderlich einen starken fünften Platz beim Kugelstoßen der zwölfjährigen Mädchen. Über 75 Meter zog Dominik Thiele in das Finale der Altersklasse 13 ein, wo er mit 10,78 Sekunden Sechster wurde.

Als Einzelstarter trat Elias Sandner bei den Norddeutschen Meisterschaften in Rostock an. Mit Unterstützung von Eltern und Trainer Thomas Strupat verbesserte Elias seine Bestzeit über 3000 Meter um 14 Sekunden auf 9:45,86 Minuten und wurde Sechster.

IMG 20240616 WA0005 Elias
Elias mit neuer Bestzeit

IMG 20240616 WA0000 EliasAnzeigetafel
da steht es weiß auf schwarz

IMG 20240615 WA0016 Leonie
"Goldmarie" Leonie

IMG 20240615 WA0007 Lotti
Lotti-Malin nach übersprungenen 1,50 m

IMG 20240615 WA0025 Willy
da fliegt Willy zu Gold

IMG 20240616 WA0007 Matheo
Matheo mit der ersten Medaille des Tages, Gold kam noch dazu

IMG 20240616 WA0008 Paul
Paul mit Bstzeit zu Silber

IMG 20240616 WA0001 Lara
Lara mit Superwürfen und Bronze

IMG 20240616 WA0009 Selma
Selma mit Bestzeit zu Bronze

Stadion geputzt und gestrichen

Die Brandenburger Leichtathleten freuen sich über  die nun abgeschlossene Reinigung der Tartanbahn im Stadion Am Quenz und die neue Linierung im Stadionrund. Bei der durch das Gebäude- und Liegenschaftsmanagement der Stadt Brandenburg an der Havel ausgeschriebenen Instandsetzungsmaßnahme standen die Leichtathletiktrainer und Kampfrichter des VfL beratend zur Seite, so dass das Stadion nun nach den aktuellen Wettkampfregeln der IAAF „International Association of Athletics Federations“ markiert ist. Das bietet dem VfL Brandenburg nun die Möglichkeit, sich um die Ausrichtung von Nationalen Titelkämpfen beim Deutschen Leichtathletikverband zu bewerben. Nächster Wettkampf im Stadion am Quenz sind am 6./7.7.2024 die Kinder- und Jugendsportspiele, bei denen mehrere hundert Kinder im Alter von sechs bis 13 Jahren erwartet werden. Pünktlich zu diesem Wettkampf soll auch der Sanitärcontainer neben dem Marathontor des Stadions fertiggestellt sein.

20240607 115155 web
Nach aktueller IWR sind die Nummerierungen der Bahn gedreht

20240607 115210 web
Die Marken sind unverändert geblieben

20240607 115409 web
ganz bunt ist der Startbereich 100 Meter

Stark in Stendal

Bei den Stendaler Winckelmann-Games gab es für den VfL Nachwuchs wieder viele Bestleistungen und Medaillen zu feiern. In Vorbereitung auf die Einzelmeisterschaften und die Kinder- und Jugendsportspiele erkämpften sich die acht bis 13jährigen Sportler fünf Goldmedaillen und weitere acht Silber- bzw.  Bronzemedaillen.

Gleich zwei Tagessiege steuerte Leonie Wodniok bei. Beim Kugelstoß der Altersklasse 13 steigerte sie ihre Bestleistung gleich mehrfach, ehe sie im letzten Versuch das drei Kilogramm schwere Eisen auf 9,13 Meter stieß. Im 800 Meter Lauf lief sie zudem nach 2:44 Minuten als Erste durchs Ziel.

Mit 1,42 Metern gewann Lotti-Malin Gründig den Hochsprung der Altersklasse 13. Einen Doppelsieg im Hochsprung der Jungen Altersklasse 13 gab es für Yannie Heyne, der sich mit 1,32 Metern vor Dominik Thiele (1,25 Meter) durchsetzte.  Dominik konnte sich zudem noch über Bronze beim 800 Meter Lauf nach 2:55 Minuten freuen.

Einen ungefährdeten Sieg über 800 Meter erlief sich Paul Zaldivar Baez. In 2:41 Minuten konnte der elfjährige Läufer seine gute Form erneut unter Beweis stellen. Schnell auf der Mittelstrecke war auch Selma Birka unterwegs. Im 800 Meter Lauf der Altersklasse zehn wurde sie nach 2:55 Minuten Zweite. In der vier mal 50 Meter Staffel gab es zusammen mit Emily und Sophie Thiele sowie Mara Panthen ebenfalls Silber. Mit übersprungenen 1,20 Metern konnte Sophie Thiele sich bei den elfjährigen Mädchen über Bronze freuen.

Nach einem Salto nullo beim Saisonauftakt passten diesmal Anlauf und Absprung bei Lennard Bräuer. Beim Hochsprungwettbewerb der Altersklasse elf floppte er über 1,15 Meter und gewann die Bronzemedaille.

Einen deutlichen Leistungssprung zeigte Luise Kopf. Mit 4,24 Metern gewann sie Bronze beim Weitsprung der zwölfjährigen Mädchen. Mit einer Steigerung ihrer Bestleistung um über vier Sekunden auf 3:04,74 Minutenüber 800 Meter  erlief sich Lotta Pfaffe die Bronzemedaille bei den neunjährigen Mädchen.

IMG 20240602 WA0007
zufrieden mit dem Abschneiden: Selma, Mara und Chiara

IMG 20240601 WA0022 LeonieLottiTrainerPatrick
Trainer Patrickzwischen Leonie und Lotti

IMG 20240602 WA0017 SelmaBirka beimSprint
Selma konzentriert beim Start

IMG 20240601 WA0024 YannieDominik
Yannie und Dominik nach dem Hochsprung

IMG 20240601 WA0021 Lotta mit Platz drei
Lotta mit Bronze über 800 Meter

Ergebnisse:

800 m (Finale) - Kinder W9
3. 608159 Pfaffe, Lotta 2015 BB VfL Brandenburg 3:04,74 – BL

3-Kampf (Finale) - Kinder W9
11. 608159 Pfaffe, Lotta 2015 BB VfL Brandenburg 838
8,89-299/ 3,20-334/ 14,58-205

50 m (Finale) - Kinder M10
5. 608373 Zindler, Matheo 2014 BB VfL Brandenburg 8,19 +1,1

800 m (Finale) - Kinder M10
9. 609735 Porepp, Jona 2014 BB VfL Brandenburg 3:12,26
10. 608157 Kopf, Laurin 2014 BB VfL Brandenburg 3:14,39

Weitsprung (Finale) - Kinder M10
5. 608373 Zindler, Matheo 2014 BB VfL Brandenburg 3,76

3-Kampf (Finale) - Kinder M10
12. 608157 Kopf, Laurin 2014 BB VfL Brandenburg 866
8,57-296/ 3,50-329/ 29,79-241
13. 609735 Porepp, Jona 2014 BB VfL Brandenburg 862
8,57-296/ 3,33-308/ 31,79-258

800 m (Finale) - Kinder M11
1. 607742 Zaldivar Baez, Paul 2013 BB VfL Brandenburg 2:41,09
6. 11520 Bräuer, Lennard 2013 BB VfL Brandenburg 3:10,28

4x50 m Staffel (Finale) - Kinder M11

4. VfL Brandenburg 1  BB 33,48  
Porepp, Jona  2014 Bräuer, Lennard  2013 Zaldivar Baez, Paul  2013 Kopf, Laurin  2014

Hochsprung (Finale) - Kinder M11
3. 11520 Bräuer, Lennard 2013 BB VfL Brandenburg 1,15

3-Kampf (Finale) - Kinder M11
9.  11520 Bräuer, Lennard 2013 BB VfL Brandenburg 700
9,40-221/ 3,14-283/ 24,58-196

75 m (Finale) - Jugend M13
4. 11521 Thiele, Dominik 2011 BB VfL Brandenburg 10,25, VL 10,20
11234 Heyne, Yannie 2011 BB VfL Brandenburg 11,38 VL

800 m (Finale) - Jugend M13
3. 11521 Thiele, Dominik 2011 BB VfL Brandenburg 2:54,46

Hochsprung (Finale) - Jugend M13
1. 11234 Heyne, Yannie 2011 BB VfL Brandenburg 1,32   
2. 11521 Thiele, Dominik 2011 BB VfL Brandenburg 1,25

Weitsprung (Finale) - Jugend M13
6. 11234 Heyne, Yannie 2011 BB VfL Brandenburg 4,04 
7. 11521 Thiele, Dominik 2011 BB VfL Brandenburg 3,87

Kugelstoß 3 kg (Finale) - Jugend M13
5. 11234 Heyne, Yannie 2011 BB VfL Brandenburg 6,84

50 m (Finale) - Kinder W10
7. 607975 Birka, Selma 2014 BB VfL Brandenburg 8,10 +2,3

800 m (Rangfolge Zeitläufe) - Kinder W10
2. 607975 Birka, Selma 2014 BB VfL Brandenburg 2:55,42
14. 610083 Panthen, Mara 2014 BB VfL Brandenburg 3:25,41

3-Kampf (Finale) - Kinder W10
10. 607975 Birka, Selma 2014 BB VfL Brandenburg 1.064
8,09-383/ 3,44-365/ 22,96-316
33. 307747 Zaldivar Baez, Chiara Marie 2016 BB VfL Brandenburg 823
8,89-299/ 3,11-322/ 14,42-202
34. 610083 Panthen, Mara 2014 BB VfL Brandenburg 814
8,55-333/ 3,01-308/ 12,53-173

50 m (Finale) - Kinder W11
6. 609977 Thiele, Emily 2013 BB VfL Brandenburg 8,30 +1,9

800 m (Finale) - Kinder W11
4. 610074 Wolter, Levke 2013 BB VfL Brandenburg 3:09,53
5. 609977 Thiele, Emily 2013 BB VfL Brandenburg 3:10,97
7. 610062 Thiele, Sophie 2013 BB VfL Brandenburg 3:38,01

4x50 m Staffel (Finale) - Kinder W11
2. VfL Brandenburg 1 BB 32,30
Birka, Selma  2014 Thiele, Sophie  2013 Thiele, Emily  2013 Panthen, Mara  2014

Hochsprung (Finale) - Kinder W11
3. 610062 Thiele, Sophie 2013 BB VfL Brandenburg 1,20
8. 609977 Thiele, Emily 2013 BB VfL Brandenburg 1,15

3-Kampf (Finale) - Kinder W11
12. 609977 Thiele, Emily 2013 BB VfL Brandenburg 1.015
8,25-365/ 3,61-387/ 18,71-263
15. 610074 Wolter, Levke 2013 BB VfL Brandenburg 951
8,71-317/ 3,20-334/ 21,59-300/
16. 610062 Thiele, Sophie 2013 BB VfL Brandenburg 950
8,62-326/ 3,52-376/ 17,63-248

75 m (Finale) - Jugend W12
5. 11481 Kopf, Luise 2012 BB VfL Brandenburg 11,17, VL 11,15
8. 11519 Knirlberger, Jasmin 2012 BB VfL Brandenburg 11,60, VL 11,37

800 m (Finale) - Jugend W12
6. 11519 Knirlberger, Jasmin 2012 BB VfL Brandenburg 3:12,34

Weitsprung (Finale) - Jugend W12
3. 11481 Kopf, Luise 2012 BB VfL Brandenburg 4,24
15. 11519 Knirlberger, Jasmin 2012 BB VfL Brandenburg 3,49

75 m (1. Vorlauf) - Jugend W13
11019 Gründig, Lotti-Malin 2011 BB VfL Brandenburg 11,38

800 m (Finale) - Jugend W13
1. 11068 Wodniok, Leonie 2011 BB VfL Brandenburg 2:44,51
4. 11019 Gründig, Lotti-Malin 2011 BB VfL Brandenburg 2:56,27

Hochsprung (Finale) - Jugend W13
1. 11019 Gründig, Lotti-Malin 2011 BB VfL Brandenburg 1,42

Weitsprung (Finale) - Jugend W13
12. 11057 Pfaffe, Hannah 2011 BB VfL Brandenburg 3,42

Kugelstoß 3 kg (Finale) - Jugend W13
1. 11068 Wodniok, Leonie 2011 BB VfL Brandenburg 9,13

3-Kampf Mannschaft (Finale) - weibliche Kinder U12
4. VfL Brandenburg BB 4.803
607975 Birka, Selma 2014 BB 1.064
609977 Thiele, Emily 2013 BB 1.015
610074 Wolter, Levke 2013 BB 951
610062 Thiele, Sophie 2013 BB 950
607747 Zaldivar Baez, Chiara Marie 2016 BB 823

4x75 m Staffel (Finale) - weibliche Jugend U14
5. VfL Brandenburg 1 BB 45,51 
Knirlberger, Jasmin  2012 Pfaffe, Hannah  2011 Gründig, Lotti-Malin  2011 Wodniok, Leonie  2011

 

Rennsteiglauf 2024

VfL-Läufer am Rennsteig

Dem Ruf des 51.Guts-Muths-Rennsteiglaufes folgten am 25.Mai auch wieder mehrere Läufer und Läuferinnen des VfL Brandenburg.

Am Vorabend ging es traditionell nach Abholung der Startunterlagen zur Kloßparty mit typischen thüringischen Gerichten und bei der Party singen alle gemeinsam auch das Rennsteiglied.

Nachdem es am Vortag auf der Anreise noch heftig regnete, hatte sich das Wetter zum Glück

am Wettkampftag wieder beruhigt. Bei 10 -12 Grad starteten die Läufer des Supermarathon morgens um 06.00 Uhr in Eisenach und die Läufer und Läuferinnen des Halbmarathon ab 07.30 Uhr in Oberhof. Den Startschuss in Oberhof gab der Ministerpräsident des Landes Thüringen Herr Bodo Ramelow persönlich. Die 7500 Teilnehmer des Halbmarathon als stärkstes Läuferfeld starteten blockweise mit je 500 Läufern in 2-3 Minutenabständen. Insgesamt machten sich 15000 Läufer, Walker und Wanderer auf dem Weg zum schönsten Ziel der Welt und das ist Schmiedefeld.

Die Supermarathonis hatten auf einer Streckenlänge von 73,9 Km insgesamt 3249m Höhendifferenz  vor sich, wobei hierbei der große Inselsberg mit 916 m zu bezwingen ist.

Beim Halbmarathon mit einer Länge von 21,4 Km und  832 m Höhendifferenz ist der große Beerberg mit 974m die größte Herausforderung.

Auf den von vielen Sportvereinen mit ca. 1800 Helfern super betreuten Verpflegungspunkten konnten sich die Teilnehmer zwischendurch erfrischen und mit Getränken, Obst und Haferschleim stärken.  

Alle Brandenburger Starter kamen bei herrlichstem Sonnenschein gesund und überglücklich

im Ziel an. Dort gab es neben der Medaille und Getränken nach dem Duschen das sogenannte „Läuferbier“ . Eine Läufersuppe und eine Thüringer Rostbratwurst gehörten natürlich auch dazu.   

Es war für alle Brandenburger Läufer wieder ein großes Lauferlebnis  und wir kommen wieder.

Folgende Ergebnisse wurden erreicht:

Supermarathon:

Mathias Zurke            08:56:10          bei der 9.Teilnahme

Torsten Lehmann        10:26:50          bei der 20.Teilnahme

Halbmarathon:

Benita Zurke               02:36:36          bei der 9.Teilnahme

Anna Zurke                 02:36:35         bei der 3.Teilnahme

Marvin Pankrat           01:56:38         bei der 1.Teilnahme

Jan Dworacek            02:11:39          bei der 1.Teilnahme

Lars Heider                 02:21:03         bei der 10.Teilnahme

Ralph Labuda             02:08:17         bei der 13.Teilnahme 

VfL Frauen-Staffel gewinnt, Männer Staffel Zweite

Über 300 Staffeln, Bambini über Bambini und strahlende Gesichter - die Teamstaffel 2024 war ein voller Erfolg. Unsere Athleten waren dabei nicht nur zahlenmäßig stark vertreten. Etwa 30 unserer Jüngsten gingen bei den drei Bambini Läufen an den Start und sicherten sich die begehrten Finisher-Medaillen.

Unser Frauen Team in der Besetzung Dajana WInkler, Jana Wöller, Alina Bönning und Kamilla Mukhamadieva gewann in 1:34:27 Stunde. Unser noch jugendliches Männer Team wurde in der Besetzung Patrick Meyer, Stefan Grützmacher, Onno Kostwald und Elias Sandner in 1:15:25 Stunde Zweiter. In der Jugendwertung gewannen unsere Mädchen nach 1:42:37 Stunde in der Besetzung Leonie Wodniok, Jasmin Knirlberger, Lotti-Malin Gründig und Lara Kroop. Das Jungen Team mit Paul Zaldivar Baez, Henri Neubus, Eric Kahrau und Paul Ammer wurde in 1:29:06 Stunde Dritter.

Als eines der jüngsten Teams kamen Emil, Niels, Lennard und Jakob nach 1:47:45 Stunde ins Ziel. Zahlreiche weitere VfL Läufer unterstützten läuferisch andere Teams oder waren unter den rund 90 Helfern zu finden.

IMG 20240523 WA0006
Erwärmung für die Bambini

20240523 1811560
Bambini Emma und Rubi vorne weg

IMG 20240523 WA0020
Unser Frauen Team auf Platz 1

IMG 20240523 WA0019
Unsere Männer auf Platz 2

IMG 20240523 WA0016
Unsere Mädels ganz oben auf dem Podest

20240523 203319
Niels, Lennard Emil und Jakob mit Spaß dabei

Leonie, Willy und Lotti mit Top-Leistungen in Berlin

Mit drei Nachwuchsathleten nahm Trainer Patrick Meyer am Pfingstsportfest in Berlin-Lichterfelde teil und konnte sich über zahlreiche Medaillen und Bestleistungen freuen.

Fleißigste Medaillensammlerin war Leonie Wodniok. Die gleich vier Mal auf dem Podest stand. Mit 42,00 Metern gewann sie den Ballwurf der 13-jährigen Mädchen. Beim Kugelstoßwettbewerb mit der drei Kilogramm Kugel verbesserte Leonie ihre Bestleitung um drei Zentimeter auf 8,35 Meter und wurde Zweite. Mit dem 400 Gramm Speer verbesserte sie ihre Bestleistung auf 27,87 Meter und gewann Bronze. Beim abschließenden 800 Meter Lauf  lief sie bis auf eine hundertstel Sekunde an die T-Kader Norm des Landesverbandes heran und belegte nach 2:35,01 Minuten den dritten Platz.

Für Willy Wienarick stand der erste Hochsprungwettbewerb der Freiluftsaison auf dem Programm. Mit 1,60 Metern gewann er bei den 13-jährigen Jungen und überbot gleich die T-Kadernorm des Leichtathletikverbandes Brandenburg um vier Zentimeter. Mit einem Satz auf 5,24 Meter übertraf Willy auch im Weitsprung die T-Kadernorm und zeigte mit einem weiteren Sprung auf 5,21 Meter Konstanz auf hohem Niveau und gewann die Silbermedaille. Mit 30,01 Metern im Speerwurf belegte Willy zudem den vierten Platz.

1,42 Meter hoch sprang Lotti-Malin Gründig und gewann die Bronzemedaille bei den 13-jährigen Mädchen. Zu ihrer Bestleistung aus der Hallensaison fehlten noch sechs Zentimeter. Beim Ballwurfwettbewerb erreichte sie mit 25,00 Metern einen achten Platz.

IMG 20240519 WA0003
Leonie mit 4x Edelmetall, Willy mit Gold und Silber

Publish modules to the "offcanvs" position.